Wat denkste wohl …‏

Guck –  da steht er …

Wer?

Na ER … der Schtruwwwwelpeter !!

(freifliegender humoristischer Vorblick auf die zukünftige ‚Neue Deutsche Rechtschreibung‘ >>> sollte die in der Zukunft überhaupt noch ein Thema sein >>> möglicherweise weicht sie einer inklusivinternationalen Rechtschreibung unter deutschem Himmel  >>> „kammer net wissen“ (Zitat v. Geschichtenmobiliarin)

struwwelpeter-museum

Wie?

Nicht wie! Wo!

Ok … also wo?

 Na hier:

siehst du‘s net?

Aah ja … ich seh’s  … Was macht er da, der – wer noch ma?

 

 

 

Der Struwwelpeter! IMG_2792

(jetzt wieder alte Neue Deutsche Rechtschreibung)

Ääh … muss man den kennen?

Nee, müssen tust du nix … wenn du ihn nicht kennst, solltest du ihn kennenlernen! Er hat mehr Geschichten zu erzählen aus seinem 172 jährigen langen und sehr aufregenden Leben , als du dir vorstellen kannst [Symbol]

Ach was … Wie kann ich den denn kennenlernen?

Ganz einfach: du besuchst ihn zu Hause. Da wo er steht, wohnt er schon seit einiger Zeit, weil das endlich ein wunderschöner Ort ist, an dem er nach all der Zeit zur Ruhe kommen kann, falls all die Psychopäds und Neurodiks nicht weitere Theorien entwickeln, die sie aus seinen Geschichten ziehen >>> selbstverständlich ohne ihn zu fragen! Auch deshalb hat er sich hier niedergelassen, für die die Hörn und Sehn und Geschichten mit (sorry jetzt muss der Kleine Prinz herhalten ;-)) mit dem Herz verstehn.

Auch ist hier in Frankfurt um ihn herum der Geist seines liebevollen großartig humorvollen Schöpfers, der Anfang seines Werdens und Reisens durch Zeit und Raum. Er hätte überall auf der Welt sich niederlassen können. In jedem Winkel ist er bekannt, und die Geschichten sind in 35 Sprachen übersetzt. 

Donnerwetter!!/Wow!! 

Ja genau. Nicht nur in andere Sprachen wurden die Texte seiner Geschichten übersetzt.  Wäre gut gewesen, es wären noch ein paar mehr Sprachen geworden, anstatt die Geschichten politikgeschichtlich und psychologisch-interpretatorisch zu missbrauchen. Oder halt >>> kann man so ja klar auch nicht sagen, denn: aus diesen Dingen können die Herzseher und –hörer  wahn-sinnig viel über das Ticken in unterschiedlichen Gehirnen lernen … und >>> so sagen manche, die es vielleicht auch wissen: alles hat einen Sinn, ob wir den jetzt verstehen oder nicht.

Wo nimmst du selbst nur all die Worte her?? Meine Güte/Donnerwetter/Wow!!

Ich weiß es nicht, denke nicht darüber nach. Vielleicht – wer weiß – hat der Geist vom Struwwelpeter und seiner Familie mir einen kleinen Auftrag erteilt, den ich hier erfülle. Das würde mich sehr freuen 🙂

Spannend machst dus, echt! Ich hätte schon große Lust mehr vom Struwwelpeter und all den Seinen zu erfahren. Wo genau geh ich dann hin? 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Na da: Struwwelpeter-Museum Er wird sich freunen !

Und kannst du mir noch ein wenig mehr erzählen?

Könnte ich, ja … doch will ich das? Nee. Selbst entdecken! Okay – na gut … vielleicht ein wenig noch:

 

Also der … ich sag mal „Papa“ vom Peter war ein großer humorvoller Geist mit einem Hang zur Satire (was ich besonders schätze ;-)). Er war ein liberaler Denker und ein Arzt, dem der Mensch wichtig war >>> man stelle sich das vor :O. Als Geburtshelfer und Arzt betreute er zusammen mit anderen Kollegen die sogenannte Armenklinik, die in den umliegenden Dörfern Menschen, die das brauchten, kostenlos versorgten! Er ist verantwortlich für das ERSTE deutsche pychiatrische Krankenhaus, „in dem die Patienten als solche behandelt, und nicht wie Vieh weggeschlossen wurden.“ Das war kein einfaches Unterfangen, doch er hat es zusammen mit vielen Unterstützern geschafft und eine modellhafte Klinik in prächtigem neugotischen Baustil geschaffen. Sie sah aus wie ein Schloss und die Frankfurter nannten sie „Irrenschloss“ All das und mehr wirst du erfahren. Und wenn es dann endlich Frühling wird, und dir nach einem Ausflug ist, dann fahr in den Thüringer Wald nach Tabarz in den Struwwelpeter-Park. Den haben sie dort 1994 Hoffmann zu Ehren eingerichtet, weil er von 1884 bis 1894 dort seine Sommerfrische verlebte >>> kannst du dann ebenfalls und sicher in dieser schönen Umgebung noch mehr erfahren. Davor wird man sich auch in der Frankfurter Uni-Bibliothek über deinen Besuch freuen. Struwwelpetergalerie

So, jetzt hab ich viel geredet … sicher hat dich das hungrig und durstig gemacht …

Ääh ja – allerdings …

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann mach nen Schwenker quer durch Frankfurt … wenn’s geht nimm auf dem Weg den Blick auf’s Radisson Hotel mit >>> find ich jedesmal wieder geil! Und fahr in die Burgfriedstraße 2. Dort findest du ein kleines superfeines veganes Restaurant/Café mit den besten Cupcakes ever!!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Den Kuchen konnten wir dieses Mal unglücklicherweise nicht probieren … wir waren zu spät. Und wenn du Cappuccino magst, dann wirst du nach diesem keinen „normalen“ mehr mögen … ECHT! Nimm den mit Hafermilch >>> soooo lecker. Natürlich kannst du dir deine Milch selber aussuchen, sorry 😉 … das nächste Mal essen wir was „Richtiges“ auch >>> das sah alles sehr lecker aus auf den Tischen um uns herum. Und die sehr freundlich liebenswürdige Angestellte – du siehst sie auf unserem Bild – wird dich gern beraten :-))

beste Cupcakes ever ! Savory-thevegtory

Ei, da mach ich mich doch gleich auf den Weg … Dankeschön … Vielleicht sehn wir uns in Tabarz … wink 

 

Advertisements